Mache dich auf, werde Licht, denn dein Licht kommt! Jesaja 60, 1


Die dunkle Jahreszeit ist wie gemacht für Kerzenschein.
Das warme und leicht flackernde Licht ist gut fürs Gemüt.
Schon fast 200 Jahre alt ist der Adventskranz.
An jedem Sonntag im Advent zünden wir eine Kerze mehr an.
So wird es immer ein Stück heller und wärmer.
Schließlich ist mit dem Christbaum und seinen vielen Lichtern der ganze Raum erleuchtet.
Licht brauchen wir zum Leben so dringend wie die Luft zum Atmen und das Wasser zum Trinken.
Nicht ohne Grund ist in der Bibel das Licht Zeichen der Hoffnung und des Lebens.
Es bringt Zuversicht in die Herzen der Menschen, gerade in Zeiten der Unsicherheit und Sorge.
Der Prophet Jesaja machte den Menschen Hoffnung, dass ein Licht von Gott kommt, das ihnen neuen Lebensmut schenkt.
Wir glauben, dass sich Jesajas Worte durch die Geburt Jesu erfüllt haben.
Er hat selbst gesagt: Ich bin das Licht der Welt. Wer zu mir gehört, wird nicht mehr in der Finsternis umherirren, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Das Licht der Kerzen im Advent und am Christbaum weisen uns auf Jesus hin.
„Habt keine Angst! Seht doch: Ich bringe euch eine Freudenbotschaft. Im ganzen Volk wird große Freude herrschen.“
So verkündet es der Engel den Hirten auf dem Feld.
So hören wir es alle Jahre wieder.
Unser Licht kommt.
Mit dieser guten Nachricht wünsche ich Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

Ihr Pfarrer Peter Spelsberg